Pegasus-Software : Überwachungsvorwürfe gegen Software-Anbieter NSO

Avatar_shz von 19. Juli 2021, 14:38 Uhr

shz+ Logo
In Frankreich sollen rund 30 Journalisten und Chefs von Medienunternehmen überwacht worden sein.
In Frankreich sollen rund 30 Journalisten und Chefs von Medienunternehmen überwacht worden sein.

Geheimdienste weltweit nutzen Spähsoftware, um an Daten auf Handys und PCs von Verdächtigen zu kommen. Die Vorwürfe, dass das israelische Programm Pegasus missbraucht wurde, bekommen neue Nahrung.

Tel Aviv/Berlin | Mit der Überwachungssoftware Pegasus der israelischen Firma NSO sind laut Medienberichten noch stärker als gedacht Oppositionelle und Reporter ausgespäht worden. So seien auf 37 Smartphones von Journalisten, Menschenrechtlern, deren Familienangehörigen sowie Geschäftsleuten Spuren erfolgreicher oder versuchter Angriffe entdeckt worden, berichtete e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert