Nach Gipfel mit Nordkorea : USA und Südkorea wollen auf gemeinsame Militärübungen verzichten

Avatar_shz von 03. März 2019, 08:29 Uhr

shz+ Logo
Soldaten aus den USA und Südkorea (blaue Stirnbänder) bei einer gemeinsamen Militärübung im vergangenen August.
Soldaten aus den USA und Südkorea (blaue Stirnbänder) bei einer gemeinsamen Militärübung im vergangenen August.

Damit wollen die Verbündeten die diplomatischen Bemühungen um eine Denuklearisierung Nordkoreas unterstützen.

Washington/Seoul | Die USA und Südkorea haben beschlossen, von Nordkorea scharf kritisierte gemeinsame Militärübungen einzustellen. Das Feldmanöver "Foal Eagle" – die größte der jährlichen Militärübungen – werde ebenso beendet wie die Kommandoschulung "Key Resolve", teilte das US-Verteidigungsministerium am Samstagabend (Ortszeit) mit. Zuvor hatte Pentagon-Chef Patrick ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen