44-Jährige aus St. Petersburg : Wegen Wahleinmischung: US-Justiz klagt Russin an

Das US-Justizministerium in Washington.
Das US-Justizministerium in Washington.

Die 44-jährige Frau soll das Ziel gehabt haben, das Vertrauen in die demokratischen Institutionen zu untergraben.

Avatar_shz von
19. Oktober 2018, 21:48 Uhr

Washington | Die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Virginia hat eine Russin wegen mutmaßlicher Einmischung unter anderem in die bevorstehenden US-Kongresswahlen angeklagt. Es handele sich um eine 44-jährige Frau aus St. Petersburg namens Jelena Chusjajnowa, teilte das Justizministerium am Freitag mit. Der Staatsanwalt des östlichen Bezirks Virginias, Zachary Terwilliger, sagte: "Das strategische Ziel dieser mutmaßlichen Verschwörung, die bis heute andauert, ist es, Zwietracht im politischen System zu säen und das Vertrauen in unsere demokratischen Institutionen zu untergraben."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen