Ärger über zu viel Bürokratie : Lockdown ohne Ende: Boris Palmer stören „sehr deutsche Entscheidungen“

Avatar_shz von 19. März 2021, 12:10 Uhr

shz+ Logo
Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer stört sich an der Bürokratie und den 'sehr deutschen Entscheidungen' bei der Bewältigung der Corona-Krise.
Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer stört sich an der Bürokratie und den "sehr deutschen Entscheidungen" bei der Bewältigung der Corona-Krise.

Der Tübinger Oberbürgermeister Palmer lobt stattdessen Großbritannien für die Methode des Trial-and Error.

Berlin/Tübingen | Bei der Bewältigung der Corona-Krise in Deutschland gilt die Universitätsstadt Tübingen in Baden-Württemberg vielen Beobachtern als Musterbeispiel. Am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybritt Illner" machte der grüne Oberbürgermeister Boris Palmer deutlich, wie Deutschland die Pandemie besser in den Griff bekommen könnte und wie seine Stadt den Lo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen