Neue Regeln für mehr Respekt : Trump und Biden werden bei TV-Duell stumm geschaltet

Avatar_shz von 20. Oktober 2020, 07:18 Uhr

shz+ Logo
15.10.2020, USA, New York: Die Bildkombo zeigt Screenshots aus den ABC- und MSNBC-Übertragungen während einer Fragestunde mit Wählern. Joe Biden (r), Präsidentschaftskandidat der Demokraten, spricht im National Constitution Center, Philadelphia. Donald Trump (l), Präsident der USA, spricht im Perez Art Museum, Miami. Trump und sein demokratischer Herausforderer Biden sind zeitgleich bei konkurrierenden TV-Fragestunden mit Wählern aufgetreten. Foto: Abc/Msnbc/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |
15.10.2020, USA, New York: Die Bildkombo zeigt Screenshots aus den ABC- und MSNBC-Übertragungen während einer Fragestunde mit Wählern. Joe Biden (r), Präsidentschaftskandidat der Demokraten, spricht im National Constitution Center, Philadelphia. Donald Trump (l), Präsident der USA, spricht im Perez Art Museum, Miami. Trump und sein demokratischer Herausforderer Biden sind zeitgleich bei konkurrierenden TV-Fragestunden mit Wählern aufgetreten. Foto: Abc/Msnbc/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |

Damit sich die Kontrahenten nicht ins Wort fallen, sollen die Mikrofone zwischenzeitlich stumm geschaltet werden.

Washington | Beim TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden am Donnerstag sollen die Mikrofone der Kandidaten nach Ablauf ihrer Redezeit abgeschaltet werden. Die für die Veranstaltung zuständige Kommission hoffe, "dass die Kandidaten auf diese Weise ihre jeweilige Redezeit respektieren, was eine zivilisierte Debatte befördern ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen