Abgelehnte Asylbewerber : Trotz Sicherheitslage: Nächster Abschiebeflug nach Afghanistan geplant

Bereits in der kommenden Woche soll der nächste Abschiebeflug nach Afghanistan starten.
Bereits in der kommenden Woche soll der nächste Abschiebeflug nach Afghanistan starten.

Seit Dezember 2016 wurden insgesamt 439 Männer in 19 Sammelabschiebungen nach Afghanistan zurückgebracht.

shz.de von
01. Januar 2019, 12:45 Uhr

Berlin/Kabul | Trotz der weiter prekären Sicherheitslage in Afghanistan sollen Mitte nächster Woche erneut abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Kabul abgeschoben werden. Der Flug solle am kommenden Dienstag (8.1.) in Kabul eintreffen, bestätigte ein Mitarbeiter des afghanischen Flüchtlingsministeriums am Dienstag. Seit Dezember 2016 wurden insgesamt 439 Männer in 19 Sammelabschiebungen nach Afghanistan zurückgebracht.

43 Tote bei mehrstündigem Angriff an Heiligabend in Kabul

Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich der Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan ausweitet. Erst an Heiligabend wurden in Kabul bei einem mehrstündigen Angriff auf mehrere Regierungsgebäude mindestens 43 Menschen getötet. Für Unruhe sorgten kürzlich auch US-Medienberichte, denenzufolge die USA rund die Hälfte ihrer in Afghanistan stationierten Truppen abziehen könnten.

Weiterlesen: Afghanistan am gefährlichsten: Zahl der getöteten Journalisten 2018 deutlich gestiegen

Gleichzeitig gibt es Bemühungen, den Konflikt politisch zu lösen. Bisher fanden mehrere Gesprächsrunden zwischen Vertretern der USA und hochrangigen Taliban statt. Diese sollen zu direkten Gesprächen zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban führen. Weitere USA-Taliban-Gespräche sind für Mitte Januar in Saudi-Arabien geplant.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen