Vollversammlung in New York : Taliban wollen UN-Auftritt - Maas gegen „Showeinlagen“

Avatar_shz von 22. September 2021, 18:12 Uhr

shz+ Logo
Taliban-Außenminister Amir Chan Motaki will bei der laufenden 76. Generaldebatte der UN-Vollversammlung sprechen.
Taliban-Außenminister Amir Chan Motaki will bei der laufenden 76. Generaldebatte der UN-Vollversammlung sprechen.

Der UN-Vollversammlung gehören 193 Länder an. Nicht immer ist ganz klar, wer sie dort vertreten darf. Das gilt nun auch für Afghanistan. Darf eine Regierung auf der UN-Bühne auftreten, wenn sie von den anderen Mitgliedern nicht anerkannt wird?

New York | Nach der Machtübernahme in Afghanistan wollen die militant-islamistischen Taliban das Land auch offiziell auf der UN-Bühne vertreten. In einem Brief an UN-Generalsekretär António Guterres, der der Deutschen Presse-Agentur in Teilen vorlag, erbittet Taliban-Außenminister Amir Chan Motaki das Recht, bei der laufenden 76. Generaldebatte der UN-Vollver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert