Historischer Prozess : Staatsfolter in Syrien: Haftstrafe für Geheimdienst-Agent in Koblenz

Avatar_shz von 24. Februar 2021, 10:14 Uhr

shz+ Logo
Der Angeklagte im Gerichtssaal in Koblenz.
Der Angeklagte im Gerichtssaal in Koblenz.

Der Angeklagte war nach Deutschland geflohen und hier festgenommen worden.

Koblenz | In dem laut Bundesanwaltschaft weltweit ersten Strafprozess wegen Staatsfolter in Syrien hat das Oberlandesgericht Koblenz am Mittwoch einen der beiden Angeklagten zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Syrer Eyad A. hatte sich nach Überzeugung der Richter der Beihilfe zu einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht (Az. 1 StE 9/19)....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen