Corona-Pandemie : Spahn: Schwerste Phase der Pandemie – RKI: Bei Schnupfen zuhause bleiben

Avatar_shz von 19. November 2021, 22:23 Uhr

shz+ Logo
Jens Spahn, (r, CDU) geschäftsführender Bundesgesundheitsminister, und Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch Institut (RKI). (Archivfoto)
Jens Spahn, (r, CDU) geschäftsführender Bundesgesundheitsminister, und Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch Institut (RKI). (Archivfoto)

Gesundheitsminister Jens Spahn befürchtet, angesichts der Corona-Lage Intensiv-Patienten ins benachbarte Ausland verlegen zu müssen. Das sagte er auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit RKI-Chef Lothar Wieler.

Berlin | Jens Spahn entwirft ein dramatisches Bild der Corona-Lage. „Wir kommen in eine Situation, in der wir erstmals überregional Patienten verlegen müssen, möglicherweise auch ins benachbarte Ausland“, sagte der geschäftsführende Gesundheitsminister. „Wir sind in einer schwierigen, vielleicht sogar der schwersten Phase der Pandemie.“ Mehr zur Corona-Pand...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen