Wenn Omikron weiter zuschlägt : So sieht Niedersachsens „Notfall-Plan“ für die Schulen aus

Avatar_shz von 13. Januar 2022, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Das Kultusministerium in Niedersachsen hat einen 'Handlungsrahmen für die Schulorganisation unter Omikron' vorgelegt. Als Grundsatz gilt laut Schulminister Grant Hendrik Tonne (SPD): 'Wechselunterricht ist keine Option bei kurzfristigen Ausfällen und Distanzunterricht ist auf das notwendige Maß zu begrenzen.'
Das Kultusministerium in Niedersachsen hat einen "Handlungsrahmen für die Schulorganisation unter Omikron" vorgelegt. Als Grundsatz gilt laut Schulminister Grant Hendrik Tonne (SPD): "Wechselunterricht ist keine Option bei kurzfristigen Ausfällen und Distanzunterricht ist auf das notwendige Maß zu begrenzen."

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt von Tag zu Tag. So will das Kultusministerium trotz der Omikron-Wand den Präsenzunterricht in Niedersachsen sicherstellen.

Flensburg | Um den Schulbetrieb in Präsenz auch bei weiterhin deutlich steigenden Corona-Zahlen und möglicherweise vermehrt auftretenden Quarantäne-Fällen unter Lehrern aufrecht erhalten zu können, sollen an Niedersachsens Schulen verschiedene Maßnahmen greifen. So können Lehrerstunden aus den Ganztagsangeboten ab Jahrgangsstufe sieben gekürzt werden, damit diese...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen