Bundestagswahl 2021 : Sexismus im Wahlkampf: Wird Annalena Baerbock benachteiligt?

Avatar_shz von 18. September 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Annalena Baerbock will die neue Bundeskanzlerin werden.
Annalena Baerbock will die neue Bundeskanzlerin werden.

Annalena Baerbock verhalf den Grünen kurz nach ihrer Nominierung als Spitzenkandidatin zu historischen Umfragewerten. Zwischenzeitlich hat die Partei deutlich an Zuspruch verloren. Hat das schlechte Abschneiden nicht nur mit Baerbocks kleinen und größeren Fehltritten, sondern auch mit Sexismus zu tun?

Osnabrück | Helga Lukoschat ist Politologin und Vorstandsvorsitzende der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft in Berlin. Im Interview schildert sie, warum Annalena Baerbock so polarisiert, wie es Angela Merkel einst ergangen ist und was das Alles mit Sexismus zu tun hat. Frau Lukoschat, Annalena Baerbock ist laut einem Bericht das Hauptzi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen