Mindestalter auf dem Strich : Prostitution: Union fordert Bußgelder und Strafen für Freier

Avatar_shz von 10. Februar 2021, 16:51 Uhr

shz+ Logo
Union will Prostitutionsrecht verschärfen.
Union will Prostitutionsrecht verschärfen.

Die Unionsfraktion fordert Bußgelder und Strafen für Freier, die sehr junge oder schwangere Frauen für Sex bezahlen.

Berlin | Die Unionsfraktion im Bundestag will ein Mindestalter von 21 Jahren in der Prostitution durchsetzen. Dazu sollen Freier bestraft werden, die sexuelle Dienstleistungen von Frauen und Männern unter 21 Jahren in Anspruch nehmen. Das sieht ein Positionspapier der Bundestagsfraktion von CDU und CSU vor, das am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Mehrere ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen