Angebliche Sex-Partys : Schüchtert die Schweriner Landtagsverwaltung den Informanten ein?

Avatar_shz von 21. Oktober 2021, 20:48 Uhr

shz+ Logo
27.09.2021, Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: Der Landtagssitz im Schweriner Schloss spiegelt sich in einer Pfütze. Die Parteien im Nordosten beraten über das Ergebnis der Landtagswahlen vom 26.09.2021. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
27.09.2021, Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: Der Landtagssitz im Schweriner Schloss spiegelt sich in einer Pfütze. Die Parteien im Nordosten beraten über das Ergebnis der Landtagswahlen vom 26.09.2021. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

In einem Schreiben an den Greifswalder geht es hart zur Sache. Thomas Kerl soll demnach seine Angaben beweisen – oder es droht der Staatsanwalt.

Schwerin | Die Landtagsverwaltung soll dem Informanten in der angeblichen Affäre um Sex-Partys, Thomas Kerl, mit dem Staatsanwalt und zivilrechtlichen Schritten gedroht haben. In einem Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt, heißt es: „Sollten Sie bis zum 27.10. 2021 die von Ihnen verbreiteten Behauptungen nicht beweisen können, wird der Landtag Strafantrag w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen