Maskenaffäre : SPD in Niedersachsen fordert strengere Regeln bei Nebeneinkünften von Landtagsabgeordneten

Avatar_shz von 29. März 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Nach der Maskenaffäre im Bundestag fordert die SPD in Niedersachsen strengere Regeln auch für Landtagsabgeordnete. Bei der Maskenaffäre geht es um mehrere Fälle von Korruptionsverdacht bei Abgeordneten, die die CDU/CSU-Fraktion inzwischen verlassen haben.
Nach der Maskenaffäre im Bundestag fordert die SPD in Niedersachsen strengere Regeln auch für Landtagsabgeordnete. Bei der Maskenaffäre geht es um mehrere Fälle von Korruptionsverdacht bei Abgeordneten, die die CDU/CSU-Fraktion inzwischen verlassen haben.

Jeder Abgeordnete soll auf Euro und Cent erklären, welche Nebeneinkünfte er hat und wie viel Zeit er dafür aufwendet.

Flensburg | Die SPD in Niedersachsen fordert eine deutlich höhere Transparenz und strengere Regeln bei den Nebeneinkünften niedersächsischer Landtagsabgeordneter. "Wir brauchen in diesem Punkt mehr Offenheit gegenüber der Bevölkerung, die schließlich unser Arbeitgeber ist", sagt Hanna Naber, Generalsekretärin der Landespartei, gegenüber unserer Redaktion. Einna...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen