Zwischenfall im Schwarzen Meer : Russland: Britisches Schiff mit Schüssen und Bomben gewarnt

Avatar_shz von 23. Juni 2021, 16:04 Uhr

shz+ Logo
Im Zentrum des Zwischenfalls im Schwarzen Meer steht der britische Zerstörer „Defender“.
Im Zentrum des Zwischenfalls im Schwarzen Meer steht der britische Zerstörer „Defender“.

Das britische Kriegsschiff sei in russische Hoheitsgewässer vorgedrungen, erklärt Moskau. Auch an die USA richtet die russische Regierung deutliche Worte.

Sewastopol | Russland hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums zur Warnung eines britischen Kriegsschiffs im Schwarzen Meer Schüsse abgegeben und Bomben abgeworfen. Das britische Schiff sei am Mittwochmittag unweit der Halbinsel Krim drei Kilometer weit in russische Hoheitsgewässer gefahren, meldete die Staatsagentur Tass unter Berufung auf das Ministeriu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen