Lagebericht Rechtsextremismus : Seehofer lehnt Polizeistudie ab: „99 Prozent stehen fest zum Grundgesetz“

Avatar_shz von 06. Oktober 2020, 11:17 Uhr

shz+ Logo
Horst Seehofer (rechts) und Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang (links) verurteilten die rechten Tendenzen, sprachen aber von Einzelfällen.
Horst Seehofer (rechts) und Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang (links) verurteilten die rechten Tendenzen, sprachen aber von Einzelfällen.

Der Innenminister erkennt im Lagebericht zu Rechtsextremismus in Sicherheitsbehörden "schändliche" Einzelfälle.

Berlin | Wenn Mitarbeiter deutscher Sicherheitsbehörden durch rechtsextremistische Handlungen auffallen, finden sich nach bisherigen Erkenntnissen des Verfassungsschutzes nur selten Hinweise auf Kontakte zu Organisationen der rechten Szene. Das geht aus einem Lagebericht zu Rechtsextremismus-Verdachtsfällen bei Polizei, Zoll und Geheimdiensten hervor. Beric...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen