Ausgleich für höhere Behördenkosten : Steigerung um fast 30 Prozent: Personalausweis soll deutlich teurer werden

Avatar_shz von 25. August 2020, 17:57 Uhr

shz+ Logo
Ein Personalausweis wird fast 30 Prozent mehr kosten. Symbolbild
Ein Personalausweis wird fast 30 Prozent mehr kosten. Symbolbild

Nach zehn Jahre sollen die Gebühren für einen neuen Personalausweis steigen – und zwar deutlich.

Berlin | Das Bundeskabinett will am Mittwoch eine Erhöhung der Gebühren für einen neuen Personalausweis beschließen. Statt 28,80 Euro soll die Ausstellung ab dem kommenden Jahr 37 Euro kosten. Die fast 30-prozentige Gebührenerhöhung, die noch vom Bundesrat gebilligt werden muss, wird mit gestiegenen Personal- und Sachkosten in den kommunalen Behörden begründet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen