Entscheidung vor Bundesverwaltungsgericht : Fehmarnbelt-Tunnel unter der Ostsee: Mammutprozess für ein Mammutprojekt

Avatar_shz von 16. September 2020, 14:47 Uhr

shz+ Logo
Rødby: Blick auf die Fläche an der Ostsee, auf der die Einfahrt zum künftigen Fehmarnbelt-Tunnel entstehen soll.
Rødby: Blick auf die Fläche an der Ostsee, auf der die Einfahrt zum künftigen Fehmarnbelt-Tunnel entstehen soll.

Nächste Woche beginnt in Leipzig das Verfahren – schon jetzt zeichnen sich Rügen der Bundesverwaltungsrichter ab.

Fehmarn/Leipzig | Das Verkehrsprojekt ist eines der größten in Deutschland, ja in ganz Europa – und das juristische Verfahren zu dessen Baugenehmigung auch: Wenn das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ab kommendem Dienstag über den sogenannten Planfeststellungsbeschluss des Landes Schleswig-Holstein für den deutschen Abschnitt des 18 Kilometer langen und sieben Millia...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen