Regierungsbeben in Österreich : Drahtzieher hinter Strache-Video legt Geständnis ab

Avatar_shz von 24. Mai 2019, 20:37 Uhr

shz+ Logo
Ein Skandalvideo brachte den Vizekanzler Österreichs,  Heinz-Christian Strache (FPÖ), zu Fall.
Ein Skandalvideo brachte den Vizekanzler Österreichs, Heinz-Christian Strache (FPÖ), zu Fall.

Das Ibiza-Video sei ein "zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt" gewesen.

Wien | Ein Wiener Anwalt hat die Mitwirkung an dem brisanten Video, das den österreichischen Vize-Kanzler Heinz-Christian Strache zu Fall brachte, gestanden. Es ist ein Geständnis aufgetaucht, das diversen Medien vorliegt. Darin heißt es: "Es handelte sich um ein zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt, bei dem investigativ-journalistische Wege beschritten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen