Öffentlicher Dienst : Einigung im Tarifstreit: Beschäftigte bekommen acht Prozent mehr Lohn

Avatar_shz von 03. März 2019, 08:13 Uhr

shz+ Logo
Warnstreiks im öffentlichen Dienst, so wie hier Ende Februar in Bremen, sind nun vom Tisch.
Warnstreiks im öffentlichen Dienst, so wie hier Ende Februar in Bremen, sind nun vom Tisch.

Nach tagelangen Verhandlungen haben sich Länder und Gewerkschaften geeinigt: Warnstreiks sind damit vom Tisch.

Potsdam | Die rund eine Million Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder bekommen in diesem und den beiden kommenden Jahren acht Prozent mehr Lohn. Neue Streiks etwa in Kitas und Schulen sind damit vom Tisch. Nach stundenlangen Verhandlungen einigten sich Arbeitgeber und Gewerkschaften am späten Samstagabend auf eine stufenweise Anhebung der Gehälter bei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen