"Nur sehr wenige Einzelfälle" : Deutsche Flüchtlingsbehörde beschäftigte Neonazis – Rechtsextremist entlassen

shz+ Logo
Ausgerechnet bei Deutschlands wichtigster Flüchtlingsbehörde arbeitete ein Mann, der als Rechtsextremist eingestuft wurde.
Ausgerechnet bei Deutschlands wichtigster Flüchtlingsbehörde arbeitete ein Mann, der als Rechtsextremist eingestuft wurde.

Etwa zwei Jahre lang hat eine Rechtsextremist beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gearbeitet.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:37 Uhr

Nürnberg | Ein als Rechtsextremist eingestufter Mann ist für längere Zeit beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) beschäftigt gewesen. Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Freitag) entschied ...

bgNreürn | niE las iRmsthersetetxc eeuesttfgirn nanM sit üfr lrgeäen tieZ bmei tmunBsade üfr ortMgiina dnu nFctüglielh afBm() fthtbgcäesi see.wnge aNch ntnooaifnermI dre aTeitzuensgg iDe" el"Wt ie)tga(Fr ctsehined re awrz nihct üerb earAh,vlysefrn wra aebr an red icAnwlubkg engsnrtenao neevrhfurDblnai betlie;gti beiad ehgt se mu die kgcbselüRüuneltr von Acnensdhyleus na rndeea iräeecpshou Lrde.än

itcNh edr eiinezg Fall

nEi ref-eprcSBmha äieegbtstt nde lalF am ogaDnerts,n wlleto hsci aber mti cchiRsükt ufa dsa ihecckrnlPetröhitess des nanesM hitnc uz ned in rde "tlWe" ntnagenne lDtseai nu.eßär Nhca mBeafb-nangA bga es ni red ngnVgaterihee hcno denera l,äelF in neden dei öBrheed esprtä ibe irnabMtriete eercxtmhrstee gnneGsiunen etsgteelftsl a.htet s"Da waern ebra nur erhs eewngi fäiezlEelnl – vro leaml nwne man eis ni äresVtlnhi uz red nßroge hlaZ onv intbetMareir ez,stt ied in den veaenrnengg Jernha ilnteselgte wenrod n"ids, egast der S.cprereh

hGdtzlcsnuiär süsme jrede aMeiiebtrrt vro rsniee uEngtnilesl eein frtuTgunhilecprkäreel umz uzgedeGtrns tnehzcieu,rnne achemt der ehercrpS .htlecuid nWne amn tesärp ees,tetlslf asds re eides lrEkugänr twhiaewrdihsrgi zeeutihncentr a,ehb esi edis eni in.üudngndugsKrg Frü neei defcncndeehläek ubüpegfrrnÜ esnsei olePsarns efehl edm Bafm edi rdenhgg.calRtesu

rgeratV dse aseMnn ruedw setetntirf

uLat "Wl"te ehtat edr Mnan vro wzei hareJn eib edr öeehdrB agnenaenf;g teäpsr ies ines erVagrt rfettseint o.dnewr roV ein praa aoMetnn beha dei Nrngüeebrr dtblühisehcglreöFn nnad nieen iinsweH eds rhszgVunetsufcsases ni eaWonrsdeerfhntliN- h.lneatre haNc dem idihrteecbnMe ist erd Mnna Mgdlieti rde gkeaneBi-"rgeHsm"wmnu dnu ni red sheerntzSoRk-cec iatkv egen.wse Das mtnaesBud rfü huVfteuszrgsnsacs oltlew dsei ma agnnDetrso fau afaeNcghr aus uiccazhnchhteesrdnlett erdGnnü thcin äisnt.tegbe

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen