Terrorismus : Norwegen gedenkt der Opfer des Breivik-Terrors

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 21:47 Uhr

shz+ Logo
Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär und früherer norwegischer Regierungschef, spricht während des Gedenk-Gottesdienstes im Osloer Dom.
1 von 5
Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär und früherer norwegischer Regierungschef, spricht während des Gedenk-Gottesdienstes im Osloer Dom.

Vor zehn Jahren riss die Wahnsinnstat eines Rechtsextremisten eine tiefe Wunde in die kollektive Seele Norwegens. Zum Jahrestag der Breivik-Anschläge erinnert das Land an die Gewalttat.

Oslo | Jeder einzelne Name schmerzt. All diese 77 überwiegend jungen Menschen, deren Namen an diesem Nachmittag auf der Insel Utøya verlesen werden, sind vor genau zehn Jahren an diesem Ort oder zuvor im Osloer Regierungsviertel ums Leben gekommen. Ermordet vom Rechtsterroristen Anders Behring Breivik bei der schlimmsten Gewalttat, die Norwegen nach dem Z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert