Unterstützung für Studierende : Nord-SPD will BAföG-Reform nach dänischem Vorbild

Avatar_shz von 27. Juli 2021, 08:58 Uhr

shz+ Logo
Ein Studierender beim Ausfüllen des BAföG-Antrags. Die Nord-SPD will die Ausbildungsförderung für Studierende und Schüler grundlegend reformieren.
Ein Studierender beim Ausfüllen des BAföG-Antrags. Die Nord-SPD will die Ausbildungsförderung für Studierende und Schüler grundlegend reformieren.

Das derzeitige Bafög sei angesichts der gestiegenen Kosten zu gering. Außerdem sollen mehr Menschen davon profitieren können, sagt der SPD-Hochschulpolitiker und frühere Rektor der Universität Flensburg. Heiner Dunckel.

Kiel | Die staatliche Unterstützung für Studierende und Auszubildende muss nach Auffassung der SPD im Kieler Landtag weitgehend umgestaltet werden und viel mehr Empfänger einbeziehen. Selbst der BAföG-Höchstsatz von 861 Euro decke in den großen Städten die Lebenshaltungskosten nicht mehr ab, sagt der Hochschulpolitiker Heiner Dunckel. Zwei Drittel der Stu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen