Gegen Votum der Fraktion : Middelberg: „Parteiführung sollte in K-Frage entscheiden“

Avatar_shz von 11. April 2021, 13:27 Uhr

shz+ Logo
Der niedersächsische CDU-Landesgruppenchef Mathias Middelberg hält nichts davon, dass die Bundestagsfraktion in der K-Frage mitentscheidet.
Der niedersächsische CDU-Landesgruppenchef Mathias Middelberg hält nichts davon, dass die Bundestagsfraktion in der K-Frage mitentscheidet.

Eine Gruppe von 50 Unionsabgeordneten will über die Kanzlerkandidatur mitentscheiden. Doch es gibt auch andere Stimmen.

Berlin | Der Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Niedersachsen im Bundestag, Mathias Middelberg, hält eine Beteiligung der Unionsfraktion bei der Entscheidung über den gemeinsamen Kanzlerkandidaten nicht für angezeigt. „Der Kanzlerkandidat ist der Kandidat der beiden Parteien CDU und CSU. Deshalb sollten die beiden Parteiführungen entscheiden“, sagte Middelberg u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen