Kreml-Kritiker im Straflager : Nawalny „nur noch ein Skelett“: Erster Auftritt nach Hungerstreik

Avatar_shz von 29. April 2021, 12:55 Uhr

shz+ Logo
Bildschirme in einem Moskauer Bezirksgericht zeigen den zugeschalteten Häftling Nawalny – in geschwächter Verfassung.
Bildschirme in einem Moskauer Bezirksgericht zeigen den zugeschalteten Häftling Nawalny – in geschwächter Verfassung.

Der Kremlgegner nutzt einen Auftritt vor Gericht für neue Angriffe auf Putin.

Pokrov | Ein russisches Gericht hat den Berufungsantrag des inhaftierten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny gegen eine Verurteilung am Donnerstag wegen Verleumdung abgelehnt. Es war das erste Mal, dass die Öffentlichkeit den 44-Jährigen nach dem Ende seines dreiwöchigen Hungerstreiks zu Gesicht bekam. Seit Februar ist Nawalny in der Strafkolonie Pokrov eingesperrt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen