Kommentar : Nach der Flut-Katastrophe: Was wir jetzt besser machen können

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 16:55 Uhr

shz+ Logo
Nach der Flut-Katastrophe in Ahrweiler: Anwohner und Ladeninhaber versuchen, ihre Häuser vom Schlamm zu befreien und  tragen unbrauchbares Mobiliar auf die Straßen.
Nach der Flut-Katastrophe in Ahrweiler: Anwohner und Ladeninhaber versuchen, ihre Häuser vom Schlamm zu befreien und tragen unbrauchbares Mobiliar auf die Straßen.

Mehr als 170 Tote, die Schäden gehen in die Milliarden, der Wiederaufbau wird Jahre dauern: Die Bilanz der Flutkatastrophe ist verheerend. Umso wichtiger ist es, alte Fehler künftig zu vermeiden. Ein Kommentar.

Flensburg | Es ist nur allzu verständlich: Die Menschen in den Überschwemmungsgebieten wünschen sich nichts sehnlicher, als dass alles wieder so wird wie vor der Katastrophe. Allein, das wird nicht reichen. Es muss besser werden. Denn bliebe im Grundsatz alles, wie es war, würden viele beim nächsten großen Unwetter, das ganz bestimmt kommt, wieder ihr komplettes ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen