Hochwasserkatastrophe : NRW-Kabinett beschließt 200 Millionen Euro Soforthilfe

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 15:48 Uhr

shz+ Logo
Helfer beseitigen in Opladen in Nordrhein-Westfalen die nach der Flutkatastrophe zurückgebliebenen Müllberge.
Helfer beseitigen in Opladen in Nordrhein-Westfalen die nach der Flutkatastrophe zurückgebliebenen Müllberge.

Maximal 3500 Euro pro Haushalt - so viel plant NRW nach der Flutkatastrophe an Soforthilfe für die Betroffenen ein. Unterstützung soll es für vier Gruppen geben.

Düsseldorf | In Nordrhein-Westfalen hat das Landeskabinett 200 Millionen Euro Soforthilfe für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. Der Bund habe zugesagt, die Summen der Länderhilfspakete jeweils zu verdoppeln, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag nach einer Sondersitzung des Kabinetts in Düsseldorf. Anträge könnten sofort...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert