Arbeit für Geheimdienst : Mutmaßlicher Spion im Bundestag gibt Grundriss-Pläne an Russland weiter

Avatar_shz von 25. Februar 2021, 13:27 Uhr

shz+ Logo
Reichstag in Berlin: Ein mutmaßlicher Spion soll Dateien mit Grundrissen an Russland weitergegeben haben.
Reichstag in Berlin: Ein mutmaßlicher Spion soll Dateien mit Grundrissen an Russland weitergegeben haben.

Der mutmaßliche Spion soll Dateien mit den Grundrissen von Bundestagsgebäuden an Geheimdienste weitergegeben haben.

Berlin | Ein 55-jähriger Deutscher soll sensible Informationen über Bundestagsgebäude an den russischen Geheimdienst verraten haben. Die Bundesanwaltschaft erhob Anklage gegen Jens F. wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit. Der Mann aus dem Raum Berlin habe "aus eigenem Antrieb" gehandelt und sei nicht vom russischen Geheimdienst angeworbe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen