„Krisengewinner“-Unterstützung : Minister fordert: Superreiche sollen in Corona-Krise zur Kasse gebeten werden

Avatar_shz von 25. Dezember 2020, 19:04 Uhr

shz+ Logo
Im Uhrzeigersinn: Sundar Pichai (Google), Tim Cook (Apple), Mark Zuckerberg (Facebook) und Jeff Bezos (Amazon) gehören zu den reichsten Menschen der Welt.
Im Uhrzeigersinn: Sundar Pichai (Google), Tim Cook (Apple), Mark Zuckerberg (Facebook) und Jeff Bezos (Amazon) gehören zu den reichsten Menschen der Welt.

Bill und Melinda Gates seien Beispiel für "Milliardäre, die ihr Vermögen freiwillig für humanitäre Zwecke einsetzen".

Berlin | Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert einen größeren Beitrag von Milliardären zur Bewältigung der globalen Corona-Krise. "Ich fände es angemessen, wenn sich superreiche Krisengewinner jetzt freiwillig an der Finanzierung der Krisenbewältigung beteiligen", sagte Müller den Zeitungen der Funke Mediengruppe in einem am Freitag veröffentlichen In...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen