Migranten auf Lesbos : Esken und Söder: Deutschland kann mehr Flüchtlinge aus Moria aufnehmen

Avatar_shz von 13. September 2020, 21:20 Uhr

shz+ Logo
SPD-Chefin Saskia Esken setzt sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria ein.
SPD-Chefin Saskia Esken setzt sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria ein.

Die Vorsitzende der Sozialdemokraten hofft auf ein Angebot der Unionsparteien. Unterstützung gibt es von CSU-Chef Söder.

Berlin | Die SPD macht Druck auf die Bundesregierung und fordert, nach der Zerstörung des griechischen Migrantenlagers Moria mehrere tausend Menschen von dort nach Deutschland zu holen. Es müsse "ein hoher vierstelliger Betrag" sein, sagte die Vorsitzende Saskia Esken am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Näher wollte sie dies nicht beziffern. Na...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen