Feuerwehr erhebt Vorwürfe gegen Bundeswehr : Moorbrand-Messungen: Grenzwerte wurden überschritten

Avatar_shz von 07. Oktober 2018, 12:28 Uhr

shz+ Logo
Der Grenzwert wäre 9 gewesen: Messprotokolle des ABC-Zuges der Feuerwehr aus der Nacht vom 18. auf den 19. September. Foto: Burkhard Ewert
Der Grenzwert wäre 9 gewesen: Messprotokolle des ABC-Zuges der Feuerwehr aus der Nacht vom 18. auf den 19. September. Foto: Burkhard Ewert

Der NOZ liegen die Protokolle der Moorbrand-Messungen aus der Nacht vom 18. auf den 19. September vor. Die Werte sind nicht dramatisch, aber belegen sehr wohl: So unkritisch, wie Bundeswehr und Behörden behauptet haben, war die Schadstofflage nicht. Die Feuerwehr erhebt einen schweren Vorwurf.

Osnabrück | Erst hat die Bundeswehr gar nichts gemessen, dann verweigert sie die Veröffentlichung von Schadstoffbelastungen nach dem Moorbrand im Emsland seit inzwischen mehr als zwei Wochen – Transparenz sieht anders aus. Inzwischen liegen unserer Redaktion die Protokolle der Luftmessungen aus der Nacht vom 18. auf den 19. September aus anderer Quelle vor. Sie b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen