Verlängerte Weihnachtsruhe : Mini-Lockdown darf nicht zum Dauerzustand werden

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 17:13 Uhr

shz+ Logo
Große Veranstaltungen sollen in Niedersachsen bis Anfang Februar weiterhin untersagt bleiben.
Große Veranstaltungen sollen in Niedersachsen bis Anfang Februar weiterhin untersagt bleiben.

Niedersachsen geht mit seiner Weihnachtsruhe in die Verlängerung. Dazu gibt es momentan keine Alternative. Allerdings darf der Mini-Lockdown auch nicht überstrapaziert werden. Ein Kommentar.

Flensburg | Niedersachsen will seine so genannte Weihnachtsruhe bis einschließlich 2. Februar verlängern. Damit blieben Diskos, Clubs und Bars weiterhin geschlossen, Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen ebenso verboten wie Tanzfreuden und Messen und wären private Treffen weiterhin nur mit maximal zehn geimpften Personen erlaubt. Für Ungeimpfte gelten noch we...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen