Umfangreiche Reformprojekte : Mindestlohn, Bürgergeld und Rente: Das sind die Pläne der Ampel-Parteien

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 14:34 Uhr

shz+ Logo
Ein paar Euro mehr am Ende des Monats im Portemonnaie: Die Ampel-Koalition will den Mindestlohn auf zwölf Euro anheben.
Ein paar Euro mehr am Ende des Monats im Portemonnaie: Die Ampel-Koalition will den Mindestlohn auf zwölf Euro anheben.

Der Mindestlohn in Deutschland soll auf zwölf Euro steigen, wenn SPD, Grüne und FDP die zukünftige Regierung in der Bundesrepublik bilden. Auch zu Hartz IV und der Rente gibt es bereits konkrete Pläne.

Berlin | Die Ampel-Parteien wollen im Falle einer Regierungsbildung den Mindestlohn auf zwölf Euro erhöhen. Dies geht aus dem am Freitag von SPD, Grünen und FDP vereinbarten Sondierungspapier hervor, das als Grundlage für die Koalitionsverhandlungen dienen soll. Eine Ampel-Koalition wird demnach außerdem "keine neuen Substanzsteuern einführen" und Steuern wie ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen