Tausende Migranten in Ceuta : Europaministerin Honé fordert neue Flüchtlingspolitik

Avatar_shz von 19. Mai 2021, 01:02 Uhr

shz+ Logo
Nach der Ankunft tausender Migranten in der spanischen Exklave Ceuta fordert Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé (SPD) von der Bundesregierung einen neuen Vorstoß für eine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik
Nach der Ankunft tausender Migranten in der spanischen Exklave Ceuta fordert Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé (SPD) von der Bundesregierung einen neuen Vorstoß für eine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik

Tausende Migranten sind im spanischen Ceuta angekommen. Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé hat eine Forderung.

Flensburg | „Ceuta verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig eine solidarische EU-Politik bei der Verteilung von Flüchtlingen ist“, sagte Honé unserer Redaktion. „Hier sollte Deutschland einen neuen Impuls geben.“ Die EU müsse sich als Werte- und Solidargemeinschaft beweisen: „Nationale Alleingänge bringen keine nachhaltigen Lösungen.“ Aufklärung bei Frontex verla...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen