Lösung auf Bundesebene : Länderchefs fordern weitere Rechtsbasis für Corona-Maßnahmen

Avatar_shz von 22. Oktober 2021, 22:50 Uhr

shz+ Logo
Treffen in Königswinter: Zu den Hauptthemen der Konferenz der Ministerpräsidenten zählte der Umgang mit der Pandemie.
Treffen in Königswinter: Zu den Hauptthemen der Konferenz der Ministerpräsidenten zählte der Umgang mit der Pandemie.

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie soll es auch zukünftig einen bundeseinheitlichen rechtlichen Rahmen bis zum 25. November geben: Darauf einigten sich die Länderchefs bei der Ministerpräsidentenkonferenz.

Königswein | Die Ministerpräsidenten der Bundesländer wollen in den Wintermonaten einen Flickenteppich bei den Corona-Schutzmaßnahmen verhindern. Inmitten wieder anziehender Neuinfektionszahlen sendeten sie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vom Petersberg bei Bonn ein einstimmiges Signal: Eine bundeseinheitliche Rechtsgrundlage für die Maßnahmen muss blei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen