Erklärung von drei Parteien : Länder wollen Aufnahme von Schutzsuchenden notfalls vor Gericht erstreiten

Avatar_shz von 08. Oktober 2020, 08:20 Uhr

shz+ Logo
Nach dem Brand im Flüchtlingscamp Moria steht die Frage im Raum, wer die Schutzsuchenden aufnimmt.
Nach dem Brand im Flüchtlingscamp Moria steht die Frage im Raum, wer die Schutzsuchenden aufnimmt.

Der Bund solle mehr aufnehmen, zudem dürften aufnahmefähige Länder nicht länger ausgebremst werden.

Berlin | Politiker von Grünen, Linkspartei und SPD wollen die Aufnahme von mehr Schutzsuchenden aus Griechenland über sogenannte Landesaufnahmeprogramme notfalls vor Gericht durchsetzen. In einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Erklärung, die unter anderem der Berliner SPD-Landesvorstand, die Linksfraktion im Thüringer Landtag und der Landesvorstand ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen