SPD-Konzept „Kultur stärken!“ : Kultur als Staatsziel im Grundgesetz und „kooperativer Kulturföderalismus“

Avatar_shz von 20. März 2021, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien in Hamburg war federführend bei der ENtwicklung des neuen Katalogs.
Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien in Hamburg war federführend bei der ENtwicklung des neuen Katalogs.

Die Corona-Pandemie hat die Kultur ins Mark getroffen. Mit veränderten Eckpfeilern will die SPD ihr Stand verschaffen.

Berlin | Die SPD will die Kultur als Staatsziel im Grundgesetz verankern und das komplizierte Verhältnis von Bund, Ländern und Kommunen mit einem „kooperativen Kulturföderalismus“ neu beleben. Das sieht ein Konzept „Kultur stärken!“ vor, das der Parteivorstand verabschiedet hat. „Kulturpolitik muss in den kommenden Jahren tiefgreifende Veränderungsprozesse ges...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen