Hilfen für Kinderwunsch-Paare : Ungewollt kinderlos: Wie die Ampel-Koalition Paare unterstützen will

Avatar_shz von 03. Dezember 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Ein Kind zu bekommen, ist für viele Paare keine Selbstverständlichkeit. Viele sind auf medizinische Hilfe angewiesen. Die Ampel-Koalition hat sich auf finanzielle und rechtliche Erleichterungen für Kinderwunsch-Paare geeinigt.
Ein Kind zu bekommen, ist für viele Paare keine Selbstverständlichkeit. Viele sind auf medizinische Hilfe angewiesen. Die Ampel-Koalition hat sich auf finanzielle und rechtliche Erleichterungen für Kinderwunsch-Paare geeinigt.

Jedes zehnte Paar in Deutschland wünscht sich Kinder, kann aber auf natürlichem Weg keine bekommen. Oft gehen ungewollt Kinderlose einen jahrelangen Leidensweg. Wie die Politik sie jetzt unterstützen will.

Berlin | Ungewollt Kinderlose in Deutschland können den Plänen der Ampel-Koalition zufolge auf mehr Unterstützung hoffen. Bei jedem zehnten Paar zwischen 25 und 59 Jahren erfüllt sich der Wunsch nach Nachwuchs nicht auf natürliche Weise. Manche gehen einen jahrelangen Weg der nervenaufreibenden und kostenintensiven Hormonbehandlung - nicht in allen Fällen mit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen