Nährwertkennzeichnung : Kommentar zu Nutri-Score: Nahrung für das schlechte Gewissen

Avatar_shz von 30. September 2019, 15:52 Uhr

shz+ Logo
Foto: dpa/Jens Kalaene
Foto: dpa/Jens Kalaene

Der Nutri-Score ist keine staatliche Gängelung mündiger Bürger, sondern vernünftig, kommentiert Dirk Fisser.

Osnabrück | Wer bislang jeden Tag Pommes mit Mayonnaise isst und als Nachtisch zur Schokolade greift, dem wird künftig auf den jeweiligen Verpackungen unmissverständlich signalisiert, dass er sich maximal ungesund ernährt. Wird eine solche Kennzeichnung aber die Ernährungsgewohnheiten desjenigen ändern, der sich durch seinen Ernährungsstil mittel- bis langfristig ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen