Wie die Ampel die Rente dämpft : Koalitionsvertrag: DGB kritisiert „fatale Wirkung" für Rentner

Avatar_shz von 26. November 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Rentner in Havelberg (Sachsen-Anhalt): Die angehende Ampel-Koalition will einen zur Zeit ausgesetzten Dämpfungsfaktor wieder aktivieren. Künftige Rentenerhöhungen fallen dadurch niedriger aus.
Rentner in Havelberg (Sachsen-Anhalt): Die angehende Ampel-Koalition will einen zur Zeit ausgesetzten Dämpfungsfaktor wieder aktivieren. Künftige Rentenerhöhungen fallen dadurch niedriger aus.

"Mehr Fortschritt wagen", lautet das Motto der kommenden Ampel-Koalition. Doch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht an einem zentralen Punkt einen Rückschritt: bei den Renten.

Flensburg | DGB-Chef Reiner Hoffmann kritisiert eine „fatale Wirkung“ der Rentenpläne der Ampel-Parteien. Hoffmann sagte unserer Redaktion: „Das Wiedereinsetzen des Nachholfaktors wird dazu führen, dass die Renten langsamer steigen als die Löhne.“ So würden Rentnerinnen und Rentner noch weiter von der Entwicklung der Löhne abgekoppelt. Der DGB-Vorsitzend...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen