Nach Start von EMA-Prüfung : Kinderimpfstoff: Jugendärztepräsident warnt vor Impfdruck der Politik

Avatar_shz von 20. Oktober 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Für Kinder ab 12 ist schon ein Corona-Impfstoff zugelassen. Bevor auch Kinder ab fünf Jahren geimpft werden, müsse die Empfehlung der Ständigen Impfkommission abgewartet werden, fordert Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach.
Für Kinder ab 12 ist schon ein Corona-Impfstoff zugelassen. Bevor auch Kinder ab fünf Jahren geimpft werden, müsse die Empfehlung der Ständigen Impfkommission abgewartet werden, fordert Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach.

Nach dem Start des Zulassungsverfahrens für einen Corona-Impfstoff für Kinder durch die EMA hat Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach die Politik vor Impfdruck auf Familien gewarnt.

Berlin | Er gehe zwar davon aus, dass der von Biontech entwickelte Kinderimpfstoff schon bald in der EU zugelassen werde, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) im Gespräch mit unserer Redaktion. „Wir als Verband raten aber dringend, anschließend die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) abzuwarten." Spahns Einm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen