Sicherheitskonferenz in München : Nach Holocaust-Vorwurf: Iran wirft USA "pathologische Besessenheit" vor

shz+ Logo
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (links) traf während der Sicherheitskonferenz unter anderem auch seinen deutschen Kollegen Heiko Maas.
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (links) traf während der Sicherheitskonferenz unter anderem auch seinen deutschen Kollegen Heiko Maas.

US-Vizepräsident Mike Pence hatte auf der Münchner Sicherheitskonferenz den Iran verbal attackiert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Februar 2019, 12:42 Uhr

München | Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat den USA "pathologische Besessenheit" gegenüber Teheran vorgeworfen und den Vorwurf zurückgewiesen, seine Regierung plane einen neuen Holocaust. Das...

Münchne | eDr anisriehc usinAtmßnreie aommheMd cdsaawDh ifrSa tah den SAU "oshilaheogtpc nsse"Biseethe übnerggee Tenaehr geerfowonvr ndu nde rfwuoVr eiewuskgncür,ez isene Rrggneeui eplna neine nueen olsotuHa.c Dsa sie ,fhlatca"h ebar gtzigicilehe chua e,rsh rseh rhge"ähicf,l sagte fiSar am gtnSoan fau der Mcnhüner eorhfeesn.hizkSritcne Er eategerri itmad fau ei-dszptSnVräeiU ikMe e,cenP erd am mastSga in enünMhc erentu vro eeimn riniasechn giffAnr uaf erlIas aerngwt htae:t as"D eiarhsinc eRiegm oerebürttfw nenie oHotlsauc und uehcvtrs hin hcau uz "ierene.hrc

eLsen Sei uac:h Mekelr nrteceh auf hnMenrcü eronscehSifzkehinrte mti rpumT ab

fiSar tzuent sneei deeR zu eneir eheGcrrblaangnuen tmi den reenienigtV tta.aSen rE asphcr von nna"gitorne aesHnsrde crsihneeiamkar ,rvRserrirtegetgeneu" afwr nde SAU üfleehl"stsar ",iuclgsAenhudngn Fegisnede"ktiil" ndu isgDänireu"mo"n sed Isarn .vor erD nseßiitruneAm cdbetheuigsl dei meArkirnea hau,c nenei wesnlerRcgughiese im Irna ehireerühnfb zu wneo:ll i"De SAU namehc tnhsci nd,saeer run d.as"

Eine r""Faec

Srhafc tkitreieris e,r sdas dei AUS dei pErouäre muz rhBcu dse kmnmbeAso üreb iene eVdghenirnur ieren sierannhic teAbommob afrdro.nfeu Dies eis eien "".caeFr sE" dwir e,rlanvtg enie oceiseetusristonhtli-hNrSUra zu ."hcebern sE eis im rensstIee Epr,usoa ebi dme nbAekmmo zu nbeb.iel

AUS ilwl rIan terun urkcD ntzese

eDi SUA und ied Erropeäu isnd hisc wraz gn,eii dass dei ncuisgmEnhi esd Irnsa in nrgoealie oeltKkinf ednnnruteub reenwd ums.s iSe etnesz dabei rabe ufa sdctheenhcreliui .iMeltt ucandhDtles lilw asd bomeAnkm rzu nnneiugbdtUr ernei eäcsinrhtmiil guNtunz esd heniicnars ptmso,mragmAro das im zegenugG aslcfwtherchiti zeAnrei tz,tse amnesuzm itm eknFaihrrc und nornirßbGeaitn et.etnr ieD SAU nsid ieegenusgsta und wonlle dne Inra tmi mirem erhteänr Sktnannoei rnetu ukDrc eznste. necPe ateht die Eropuäre am tgSsmaa ureent rguaed,feoftr auf ned UuS-rsK nseczhen.kmuuw

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen