Bündnis aus SPD, CDU und Grünen : Sondierer zufrieden: In Brandenburg bahnt sich eine Kenia-Koalition an

Avatar_shz von 19. September 2019, 18:12 Uhr

shz+ Logo
Michael Stübgen (CDU, von links), kommissarischer Parteivorsitzender der CDU Brandenburg, Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Fraktionsvorsitzende in Brandenburg, gaben nach den Beratungen mit ihren Parteigremien eine Pressekonferenz.
Michael Stübgen (CDU, von links), kommissarischer Parteivorsitzender der CDU Brandenburg, Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Fraktionsvorsitzende in Brandenburg, gaben nach den Beratungen mit ihren Parteigremien eine Pressekonferenz.

Zweieinhalb Wochen nach der Landtagswahl wird immer deutlicher, wer nach zehn Jahren Rot-Rot künftig regieren könnte.

Potsdam | Knapp drei Wochen nach der Landtagswahl in Brandenburg streben SPD, CDU und Grüne Verhandlungen für eine sogenannte Kenia-Koalition an. Die Landesspitzen der drei Parteien machten am Donnerstag in Potsdam den Weg dafür frei. Allerdings muss ein Kleiner Grünen-Parteitag am Samstag noch zustimmen. Alle drei Partner zeigten sich zufrieden, allerdings räu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen