Raubtier wird Wahlkampfthema : Immer mehr Wölfe: Klöckner will Abschuss in manchen Regionen

Avatar_shz von 21. Juni 2021, 02:22 Uhr

shz+ Logo
Dieser Wolf lebt in einem Wildtiergehegen. In freier Wildbahn soll den Raubtieren nach Auffassung der Union in manchen Regionen bald ans Fell gehen.
Dieser Wolf lebt in einem Wildtiergehegen. In freier Wildbahn soll den Raubtieren nach Auffassung der Union in manchen Regionen bald ans Fell gehen.

Leben zu viele Wölfe in Deutschland? Nach Auffassung von Union und Agrarministerin Julia Klöckner schon. Zumindest in manchen Regionen wie Niedersachsen. Hier sollen die Tiere dann gezielt abgeschossen werden.

Flensburg | Die Union will im anstehenden Bundestagswahlkampf für einen härteren Umgang mit dem Wolf werben. Im Interview mit unserer Redaktion sprach sich CDU-Vize und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner für einen gezielten Abschuss einzelner Raubtiere in solchen Regionen aus, in denen bereits viele Wölfe leben. Klöckner sagte: „Der gute Erhaltungszus...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen