Kriminalität : Hass im Netz: Union, SPD und Grüne für schärferes Vorgehen

Avatar_shz von 23. September 2021, 21:07 Uhr

shz+ Logo
Alice Weidel (l-r), Christian Lindner, Markus Söder, Armin Laschet, Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Janine Wissler.
Alice Weidel (l-r), Christian Lindner, Markus Söder, Armin Laschet, Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Janine Wissler.

In der letzten großen TV-Auseinandersetzung vor der Bundestagswahl ist der Mord an der Tankstelle Thema. Die drei Kanzlerkandidaten wollen strengere Maßnahmen - Söder kritisiert derweil die AfD.

Berlin | Nach dem tödlichen Schuss auf einen Tankstellen-Kassierer durch einen Maskenverweigerer haben die Kanzlerkandidaten von SPD, Union und Grünen ein schärferes Vorgehen gegen Hass im Internet verlangt. „Die Radikalisierung beginnt im Netz, immer aggressiver, immer lauter“, sagte der CDU-Vorsitzende Armin Laschet in der Sendung „Schlussrunde“ von ARD u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert