Kampagne gegen Baerbock befürchtet : Grüne warnen vor russischen Fake News im Wahlkampf

Avatar_shz von 14. Juni 2021, 13:25 Uhr

shz+ Logo
13.06.2021, Berlin: Annalena Baerbock (l), Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, empfängt bei der Bundesdelegiertenkonferenz ihrer Partei die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja. Bei dem digitalen Parteitag in Berlin wollen die Grünen ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September verabschieden. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
13.06.2021, Berlin: Annalena Baerbock (l), Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, empfängt bei der Bundesdelegiertenkonferenz ihrer Partei die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja. Bei dem digitalen Parteitag in Berlin wollen die Grünen ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September verabschieden. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Der grüne Bundestagsabgeordnete Tobias Lindner warnt vor einem Wahlkampf zur Bundestagswahl mit „Desinformation und Wahlbeeinflussung, wie wir es noch nie erlebt haben“.

Essen/Hamburg | Russland habe offenbar bereits die Kanzlerkandidatin seiner Partei, Annalena Baerbock ins Visier genommen, sagt Lindner bei „19 – die Chefvisite“. Angebliche Nacktbilder von Baerbock hätten sich als Fälschung auf Basis von Fotos eines russischen Models entpuppt. Hintergrund der Kampagne könnte die „grüne Haltung zu Nord Stream 2“ sein, so Lindner. Die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen