Bundespräsident im Hochwassergebiet : Frank-Walter Steinmeier über Flutopfer: „Ihr Schicksal zerreißt uns das Herz“

Avatar_shz von 17. Juli 2021, 15:28 Uhr

shz+ Logo
In Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben der Landesregierung mehr als 19.000 Einsatzkräfte an den Rettungsarbeiten beteiligt.
In Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben der Landesregierung mehr als 19.000 Einsatzkräfte an den Rettungsarbeiten beteiligt.

Nachdem sich Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und CDU-Chef Armin Laschet solidarisch mit Opfern der Flut-Katastrophe zeigten, besuchte auch Bundespräsident Steinmeier das Hochwassergebiet. Kanzlerin Merkel folgt am Sonntag.

Hagen | Die Bergungs- und Aufräumarbeiten sind im Westen Deutschland in vollem Gange, Entwarnung kann noch nicht gegeben werden. So reagiert die Politik auf die Flut-Katastrophe. Mehr zum Thema Liveblog: Dammbruch und Räumarbeiten – alles zur Flutkatastrophe Verwüstungen im Hochwassergebiet: Was passiert wo? Bleiben die Opfer der Flutkatastro...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen