Ermittlungen im eigenen Haus : Vorwurf Rechtsextremismus: Verfassungsschutz-Mitarbeiter suspendiert

shz+ Logo
Der Verfassungsschutz hat einen eigenen Mitarbeiter im Visier.

Der Inlandsnachrichtendienst hat einen Mitarbeiter wegen Rechtsextremismus-Verdachts suspendiert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
07. November 2019, 20:55 Uhr

Köln | Das Bundesamt für Verfassungsschutz ermittelt wegen Rechtsextremismus-Verdachts im eigenen Haus. Die betroffene Person sei "nach Bekanntwerden dieses Falles umgehend suspendiert" worden, sagte Verfassung...

lKön | asD umsBdetna für heurucfssntVszgas elttetimr gewne VshtReeetessxui-trscrdhmmac im ineeegn auH.s eDi netrbeeffo osenrP sei ahn"c kntrnadwBneee edssei lleFsa dmngeueh nrpdutei"ess rnwode, staeg fzuVrnsugceschseatfsh mhoTas nawaHdegln dme .lgep"e"Si Dsa seButadmn eegh chelemgji" stdcehrsixumvrtemaE urclüeizgvhn udn enutkeqons isewo mit llean hlcerhcti uzr ngüfVeurg heteennds Mttnlie han.c"

Enie pirnrSeech des sftrnagssusheVzuesc sbgtäeeitt am Dnrg,soneta sdas se stei aMi egeng eeni gt"aienmöegashr "snPeor pizliedcsisrhani nungittlrmeE m"i numhgaZesnam imt heimöcgnl atrc"l"sekidernah ntiväketiAt ored eKtkonat"n b.gee eiS tmecah kneei aAbne,ng rmuwo es bei ned glntreimnuEt gaenu he.gt

uinz-ÄegNeßnaur nud tteoKkan in ozesRk?enrec

cNha imrntnIfaonoe nvo ,RWD NDR nud eücusrh"dSedt uZtien"g S()Z osll se ihsc um nneei esnzseursraüVfcghts ,nelhand dre etsi udrn ahtc Jeranh im Atm in örleoeCihlrnwK- iätgt ts.i rE losl dcltsniihe entru dmeearn für mxurscissmeRtehte ztäunsdgi weesneg .inse sleAuösr ürf das teegeineltie razphivenilrsinrfaDe nids med cirteBh ahcn unter adeenmr dcväeigtreh asCt.h In eenri paWppestr-ahupG olsl hcsi der Mnna tricessrehhtxcsitme eßgäeurt e.banh

Ursehncutt ndrewe ned trnfieoInomna cnah udemz rpevtai naotktKe sde tiserebMtira ni ied ezcsnRre.oek So lols re ieszetewi in reneKsi seien nnfecdrnosee-hiwsrhiätl eskobrclucR tvekrrhe ein,s eib mde üzBgee ni edi hteecr neezS rügepft eedr.wn rDe fzVcusssahengstur tlwoel cihs hcua uzda tinhc eu.ßnär

silWneeree:t FPD wlil femo:rR Nru nie snetzhsVcfrusasug für tNcurdnla?dsohed

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen