Hund und Katze betroffen : Erste Corona-Infektionen bei Haustieren: Was Besitzer jetzt beachten müssen

Avatar_shz von 02. Dezember 2020, 12:05 Uhr

shz+ Logo
Ein Labrador-Welpe: Haustiere können sich bei ihren Besitzern mit dem Corona-Virus anstecken. Für den umgekehrten Infektionsweg gibt es bislang keine Hinweise.
Ein Labrador-Welpe: Haustiere können sich bei ihren Besitzern mit dem Corona-Virus anstecken. Für den umgekehrten Infektionsweg gibt es bislang keine Hinweise.

Erstmals sind in Deutschland mit Corona infizierte Haustiere registriert worden.

Osnabrück | Thomas Mettenleiter, Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), erklärte im Interview mit unserer Redaktion: „Bislang sind zwei Fälle gemeldet worden: eine Katze aus Frankfurt, bei der Antikörper nachgewiesen worden sind. Und ein Hund aus München.“ Auch interessant: Haustiere mit Corona müssen jetzt gemeldet werden Weltweit seien etwa 70 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen