Nach Kabinettsbeschluss zum Insektenschutz : EU-Agrarmilliarden: Umweltministerin will zusätzliche Mittel für Insektenschutz

Avatar_shz von 11. Februar 2021, 01:22 Uhr

shz+ Logo
Haben lange über das Insektenschutzgesetz der Bundesregierung gestritten: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (im Hintergrund) und Umweltministerin Svenja Schulze.
Haben lange über das Insektenschutzgesetz der Bundesregierung gestritten: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (im Hintergrund) und Umweltministerin Svenja Schulze.

Die Bundesregierung hat ihr Insektenschutzpaket beschlossen. Beendet sind die Diskussionen damit aber noch lange nicht zu dem Thema. Das zeigt ein Blick in die Protokollnotizen zum Beschluss.

Osnabrück | Bundesumweltministerin Svenja Schulze will durch Umschichtung bei den milliardenschweren EU-Agrarsubventionen zusätzliche Mittel für Insektenschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft freischlagen. Das geht aus einer Protokollnotiz der Ministerin zum Mittwoch beschlossenen Insektenschutz-Paket der Bundesregierung hervor. Bislang werden sechs Prozent der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen